Probelauf des ersten Blacklight-Turniers war ein voller Erfolg

 

Am vergangenen Wochenende stand ein besonderes Ereignis vor der Tür. Das erste Blacklight-Turnier des SVB sollte nach mehreren Monaten Vorbereitung endlich stattfinden.

Ab 14.00 Uhr fand man in der Halle ein Riesenaufgebot von freiwilligen fleißigen Helfern. Die Grundlinien mussten mit Neon-Tape markiert werden, die Tore wurden mit Netzen und Bändern behangen, die Bande wurde mit Neon-Tape markiert und die Strahler mit Schwarzlicht aufgestellt. Michael Wessels vom Kreissportbund Wittmund (von dort hatten wir die Anlage ausgeliehen)) war ebenfalls anwesend, um eine Einweisung zu geben, was alles zu beachten ist. Durch die vielen Helfer war um
16.00 Uhr alles fertig und man erwartete gespannt die Gastmannschaften.

In der Cafeteria liefen die Vorbereitungen ebenfalls schon auf Hochtouren. Die Fußball-Mamis bereiteten ein großes, ausreichendes Buffett vor. Zudem wurde ein Stehtisch aufgebaut, auf dem man alles fürs Anmalen und Markieren finden konnte, beispielsweise Mascara, Lipgloss, Bodyfarbe, Haarfarbe, Nagellack und vieles mehr. Die Kinder hatten schnell herausgefunden, wie man sich am besten in Szene setzte und auch die Trainer mussten herhalten und sich anmalen lassen.

Um 17.00 Uhr gingen dann die Lichter aus. Die Mannschaften wurden durch gelbe und orangene Leibchen gekennzeichnet und das Turnier konnte beginnen. Alle in der Halle hatten viel Spaß. Die Konzentration bei den Kids lag aber auf dem gelben Filzball und auf die gleichgesinnten Farbklekse, um gemeinsam Tore zu erzielen. Trotz dieser Schwierigkeit gab es keine Verletzungen.

Die Cafeteria mit Liveübertragung war durchgängig sehr gut besucht und so war automatisch Stimmung in der Halle wie auch im Sozialraum. Nach 3 Stunden, die viel zu schnell verflogen sind, war das Turnier für die Mädels zuende. Alle bekamen einen Pokal und gingen mit glücklichen Gesichtern nach Hause.

Am Samstag stand dann das Turnier für die D-Junioren an. Nach einer kurzen Überprüfung in der Halle, ob alles noch am richtigen Platz klebte, konnte auch hier pünktlich um 17.00 Uhr wieder das Licht ausgeschaltet werden. Bei den Jungs bemerkte man, dass zwar auch der Spaß im Vordergrund stand, aber auch das Gewinnen wichtig war. Es wurden starke Spiele ausgetragen und auch einige Zweikämpfe, die es in sich hatten. Die Turnierleitung hatte viel mit der Toransage zu tun. In den Spielpausen wurde bei den Kindern dann noch schnell die Farbe nachgetragen oder die Nummer auf dem Trikot getaped, damit sie noch besser sichtbar waren. Auch bei den Jungs war nach 3 Stunden das Turnier vorbei und die Siegerehrung mit der Pokalübergabe konnte starten.

Das Turnier war ein großer Erfolg und wird jetzt sicherlich fester Bestandteil im Jugendbereich. Im nächsten Jahr soll der Wilfried-Albers-Cup im Blacklight ausgetragen werden.

 

Bericht Sonja Memenga
Bilder Eske Taiber
Video Heiko Janßen

 

 

   

News